☰Menü
..: Sport-1a.de -10% auf alles! :..

Goalball in Rostock

Direkt zur EM

Vom 5. bis 14. Oktober findet in Rostock die Goalball Europameisterschaft statt. Doch was ist diese Sportart und was hat sie mit Fußball zu tun?

Die Sportart Goalball

So wie Fußball die weltweit beliebteste Ballsportart ist, ist es Goalball unter Menschen mit Sehbehinderung. Ein wesentlicher Unterschied zum Fußball ist, dass der Ball nicht geschossen, sondern geworfen wird. Um zu wissen, wo der Ball sich auf dem Spielfeld befindet, befinden sich kleine Klingeln im Ball. Dieser wiegt übrigens satte 1250 g! Im Gegensatz zum Handball muss der Spielball flach über den Boden geworfen werden. Für zu hoch geworfene Bälle gibt es Strafwürfe.

Goalball vid Paralympics i Aten
Goalballspieler in Aktion
© Helene Stjernlöf, via Wikimedia Commons

Obwohl Goalball mit der Hand gespielt wird, hat die Sportart aufgrund der Bodennähe auch Ähnlichkeiten mit Fußball. Die Spieldauer zum Beispiel gleicht der im Hallenfußball. Es werden 2x 12 min gespielt. Das Spielfeld misst 9x18 m und die Tore an den Stirnseiten sind ebenfalls 9 m lang. Insgesamt ist Goalball eine sehr interessante Sportart und ist schon seit 1976 bei den Paralympics vertreten.

Quelle: Wikipedia

Goalball-EM in Rostock

Die erste Goalball-EM in Deutschland wird vom 5.-14.10.2019 in der Stadthalle und in der OSPA-Arena ausgetragen. Insgesamt nehmen 20 Teams an dem Turnier teil. Die EM ist eines der Qualifikationsturniere für die Paralympics 2020 in Tokio. Es geht also um was! Der Rostocker Goalball-Club ist übrigens der RGC Hansa, aus dem 3 Spieler auch in der Nationalmannschaft sind. Partner der EM ist der FC Hansa Rostock.

Logo Goalball EC 2019
© vbrs-mv.de

Weiterführende Links

RGC-Hansa.de
Goalball.de
FC Hansa Rostock Pressemitteilung


Erstellt: 04.01.2019
Überarbeitet: 06.01.2019